Unser Mitbruder P. Martin Vock OSB verstarb am 3. August im Alter von 90 Jahren gestärkt durch die Heiligen Sakramente. P. Martin wirkte in unserem Konvent als Präfekt am Abteigymnasium, Prokurator in der Verwaltung, Kantor und Aushilfsseelsorger. 1989 ging er als Seelsorger in die Erzdiözese Wien, ab 1994 wirkte er bis zu seiner Pensionierung im Marienheim Gablitz. Dort wurde er auch im Alter liebevoll betreut, bis er am 31. Juli aufgrund eines Schwächeanfalls in das Klinikum Tulln eingeliefert wurde.

Am 13. August feierten wir für unseren Mitbruder das Requiem und trugen seinen irdischen Leib am Ortsfriedhof zur letzten Ruhe. Der Herr gebe ihm den ewigen Frieden und das ewige Licht leuchte ihm!

Parte 

Am 11. Juli, dem Hochfest unseres Heiligen Ordensvaters Benedikt, feierte P. Seraphim mit der Pfarre Seckau und vielen anderen Gästen seine Klosterprimiz. Eine Woche später, am 18. Juli, wurde er in seiner Heimtpfarre Graz Don-Bosco beim Fest seiner Heimatprimz herzlich begrüßt.

Viele Kinder, Jugendliche und Erwachsene haben mit ihren Talenten und Kräften bei der Vorbereitung und der Feier der beiden Feste am 10. und 11. Juli tatkräftig geholfen. Für deren großartigen Einsatz, sowie für die vielen Spenden, Geschenke und Segenswünsche sagen die beiden Neugeweihten allen ein herzliches Vergelt´s Gott.

 

Fotos finden sich hier.

 

Am 3. Juli feierte P. Leo Liedermann im Rahmen der Monatswallfahrt Unserer Lieben Hausfrau von Seckau sein Goldenes Priesterjubiläum. P. Leo, der am 3. Juli 1971 gemeinsam mit dem Seckauer Salesianer P. Siegfried Mitteregger in unserer Basilika vom damaligen Diözesanbischof Johann Weber zum Priester geweiht worden ist, hat seither bis heute unzählige Menschen durch seinen priesterlichen Dienst im Glauben an die Liebe Gottes gestärkt. Abt Johannes hob in der Festpredigt einige Wesensmerkmale dieses segensreichen Wirkens hervor. Am Schluss des Festgottesdienstes dankte der stellvertr. PGR-Vorsitzende Grössing Lukas P. Leo für seine Jahrzehnte lange treue Seelsorge in der Pfarre Seckau und überreichte ihm als Jubiläumsgeschenk gemeinsam mit Pfarrer Obenaus Walter ein Ikone des Hl. Josef.

 

Unser Diözesanbischof Dr. Wilhelm Krautwaschl hat unter Handauflegung und Gebet am 10. Juli Br. Benedikt Legat OSB zum Diakon und P. Seraphim Fragner OSB zum Priester geweiht. Es war der Gedenktag des Seligen Engelbert Kolland, der als Jugendlicher kurze Zeit in unserer Gegend als Holzfäller gearbeitet hat und dessen Eltern in Rachau begraben sind.

Fotos finden sich hier.

 

Passend für das von Papst Franziskus ausgerufene Jahr des Hl. Josef, legten unsere beiden Novizen am Hochfest des Heiligen ihre zeitliche Profess ab. Abt Johannes erinnerte Br. Augustinus und Br. Konrad an das Vorbild des Hl. Josef für unser Leben. Darüber hinaus ermutigte er die Neuprofessen als Mönche, gemäß dem Ideal des hl. Benedikt, in Gebet, Arbeit und geistlicher Lesung zu leben. Zur Feier der zeitlichen Profess waren auch die Familien der beiden Brüder gekommen und feierten gemeinsam mit dem Konvent. Unsere Gemeinschaft freut sich sehr über diesen Schritt und wünscht den beiden Mönchen Gottes Segen in den drei Jahren der weiteren Gottsuche.

Fotos: Adam Eligius