Mit der Einkleidung im Rahmen der Sext wurden in unserem Kapitelsaal Br. Andreas und Br. Josef am Sonntag vor dem Kirchweihfest in das Noviziat aufgenommen. Subprior Pater Othmar hat sie in seiner Ansprache ermutigt als lebendige Bausteine am Aufbau der Kirche in unserer Gemeinschaft mitzuwirken. Als Zeichen des neuen Lebens haben sie neben dem Habit auch einen neuen Namen erhalten. So freuen wir uns, dass wir mit Br. Augustinus (Br. Andreas) und Br. Konrad (Br. Josef) zwei neue Mönche bekommen haben. Mögen der hl. Augustinus und der hl. Konrad von Parzham unsere beiden Novizen mit ihrer Fürsprache begleiten. 

 Fotos: P. Johannes

 

Am Sonntag den 23. Juni 2019 weihte unser Diözesanbischof Dr. Wilhelm Krautwaschl in unserer Basilika Ioan Liviu Bîlc und Anton Luu Thai Hong zu Priestern. Es war für uns eine große Freude und Ehre aufgrund der laufenden Domrenovierung in Graz Gastgeber für die Priesterweihe sein zu dürfen. Viele Gläubige und etwa siebzig Priester waren gekommen um gemeinsam mit Bischof Wilhelm die Weihe der jungen Männer zu feiern. Musikalisch wurde die Feier gemeinsam von Domchor, Kirchenchor Seckau und Bläsern der Musikkapelle Seckau mitgestaltet. 

Fotos: Neuhold Gerd

 

Unter großer Anteilnahme der Seckauer Pfarrbevölkerung, vieler Priester, Ordensleute, Lehrer des Abteigymnasiums, Altseckauer sowie der Freunde und Familienangehörigen von P. Severin Schneider nahm der Konvent am 10. November 2018 Abschied von ihrem Mitbruder. Bezugnehmend auf die Homilie von Papst Franziskus am Allerseelentag wies Prior P. Johannes in seiner Predigt darauf hin, daß der Sterbe- und Begräbnistag von P. Severin ein Tag der Hoffnung auf die Auferstehung und der Erinnerung sei. Nach der Heiligen Messe, der Erzbischof Dr. Franz Lackner als Hauptzelebrant vorstand, brachten Dir. Wilhelm Pichler für das Abteigymnasium, Altbundeskanzler Dr. Wolfgang Schüssel für den Freundeskreis sowie Bischofsvikar Dr. Heinrich Schnuderl im Namen der Diözese ihre Dankbarkeit für das segensreiche Wirken von P. Severin zum Ausdruck. Die Mönche danken allen für das Gebet und die herzliche Anteilnahme.

zur Parte   

Fotos: Eligius Adam

 


In Vertretung von P. Prior Johannes konnte Br. Seraphim nicht nur die zahlreich erschienenen Konzertbesucher begrüßen, sondern auch Ökonomierat Ing. Friedrich Luchinetti uns seine Gattin Renate. Einer Stiftung der beiden ist es zu verdanken, dass die Seckauer Orgel eine umfangreiche Sanierung während der letzten Monate und Wochen erfahren durfte, die aus Kostengründen in die Innenrenovierung der Basilika nicht einbezogen werden konnte. Umso größer ist nun die Freude über das gelungene Werk des Orgelbauers Walter Vonbank, der die Walcker- Orgel mit 41 Register und 2760 Pfeifen renovierte. Als Dank und „Vergelt´s Gott“ für die nun wieder reinen und strahlenden Töne überreichte Br. Seraphim stellvertretend für den Konvent dem Gönner und Orgelliebhaber einen limitierten Faksimiledruck einer alten Ansicht des Klosters aus dem 17. Jahrhundert. Das Konzert spielte Universitätsprofessor Manfred Tausch.

 

Nach einigen Jahren fand die jährlich tagende Beuroner Äbtekonferenz wieder einmal in Seckau statt. Fast alle Oberen der acht Männer- und neun Frauenklöster trafen sich, um mit Abtpräses Albert Schmidt und seinem Rat über Fragen des monastischen Lebens nachzudenken. Die gemeinsamen Gebetszeiten und die hl. Messe wurde mit dem Konvent in der Basilika gebetet. 
Zwischen Beratungs- und Austauschzeit gab es auch ein Führung mit P. Othmar durch die Ausstellung und die Basilika unserer Abtei. Bei einem gemeinsamen Abendessen mit dem Konvent und Vertreten von Angestellten, Pfarre und Schule, gab es die Möglichkeit zum Gespräch und Beisammensein.

Fotos: Eligius Adam